News

Im Februar 2017 nahm der Landesverband Private Kreativschulen Hamburg zum ersten Mal mit einem großen Messestand an der Messe Einstieg in den Hamburger Messehallen teil. Dank des gemeinsamen Engagements der vielen Mitgliedsschulen des Verbandes entstand ein großer Anlaufpunkt für die unterschiedlichsten Talente unter den Berufsinteressierten aus der Region. Alle Standbesucher konnten so ihren unterschiedlichen Neigungen entsprechend den für sie passenden Gesprächspartner finden, um sich über die zu ihnen passenden Ausbildungen und Berufsbilder zu informieren.

Der LPKG auf der Messe EINSTIEG

Der LPKG auf der Messe EINSTIEG

Der LPKG auf der Messe EINSTIEG

Der LPKG auf der Messe EINSTIEG

Der LPKG auf der Messe EINSTIEG

Der LPKG auf der Messe EINSTIEG

Der LPKG auf der Messe EINSTIEG
Fotos von Lukas Scheja


Der LPKH vertreten durch Jürgen Hirsch (Schauspielschule Frese) bei der Auftaktveranstaltung des TALENT DAY Medien + IT am 9. November im Cinemaxx Wandsbek. Das Thema seines Vortrags lautete „Glaub an dein kreatives Talent.“

Talent day Hamburg, LPKH
Foto von Jens Hannewald


Unter dem Dach des Landesverbandes Private Kreativschulen Hamburg (LPKH) waren die aktuell 14 privaten Kreativschulen vom 21. bis 24. September im Akkreditierungszelt des Reeperbahn Festival präsent. Viele Besucher informierten sich hier über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in der Kreativ- und Kommunikationsbranche.

Reeperbahnfestival 2016
Foto von Lukas Scheja

v.l.n.r.: Lukas und Uta Scheja (Artrium), Gregor Wibbeke (Design Factory International), Matthias Berg (Texterschmiede), India Roth (Schule für Schauspiel Hamburg), Thorsten Schneider (ALSTERDAMM – School of Visual Arts), Silvie Hartmann und Andrea Kuhne (FSG Freie Schule für Gestaltung). Nicht auf dem Bild sind Ulrike Dobelstein-Lüthe (die medienakademie), Oliver Widmann (Akademie JAK), Helge Zumdieck (HSM – Hamburg School of Music), Javier Báez-Vélez (CDSH), Jürgen Hirsch (Hamburger Schauspiel-Studio FRESE), Klaus-Peter Ohrt (Schauspielschule Bühnenstudio Hamburg), Thomas Gehle (Stage School) und Gerd Krenckel (Akademie Leonardo Fine Art).